Schweiz kritisiert Nordkoreas Raketentest

Die Schweiz hat den Raketentest von Nordkorea scharf verurteilt. Nordkorea habe damit gegen Beschlüsse des UNO-Sicherheitsrates verstossen. Zudem könne der Raketentest die Spannungen in der Region verschärfen, schreibt das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA. In der vergangenen Nacht hatte Nordkorea eine Langstrecken-Rakete abgefeuert. Kurz nach dem Start zerbrach sie aber und stürzte ins Meer. Offiziell sollte die Rakete einen Satelliten ins All bringen, der Daten über die Wälder Nordkoreas sammeln sollte. Verschiedene Staaten vermuten aber, dass Nordkorea eine Langstreckenrakete für sein Atomprogramm testen wollte.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.