Der abgetretene FCL-Assistenztrainer kritisiert die FCL-Vereinsleitung

Nach seinem Rücktritt als Assistenz-Trainer beim FC Luzern nimmt Stephan Lehmann erstmals öffentlich Stellung. Nicht nur Meinungsverschiedenheiten betreffend der Transferpolitik hätten ihn zum Rücktritt bewogen. Beispielsweise sei auch bei den Prämien für den Cupfinal zwischen der Mannschaft und der Vereinsleitung noch nicht alles geklärt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.