Schwarze Liste der Lehrpersonen kommt gut an

Die schwarze Liste von Lehrpersonen stösst in der Zentralschweiz auf ein positives Echo. Seit 4 Jahren können Lehrer, die gegen das Gesetz verstossen haben, auf eine schwarze Liste gesetzt werden, wie die NZZ berichtet. Im Kanton Zug kam es bis heute zu keinem Eintrag auf dieser Berufsverbot-Liste. Im Kanton Luzern gebe es maximal 10 Fälle, sagt der Vertreter der Luzerner Dienststelle für Volksschulbildung Charles Vincent.Schwierig ist die Handhabung mit ausländischen Lehrpersonen. Diese werden auf der Liste nicht gesammelt und können nicht vermerkt werden. Die schwarze Liste ist damit nicht mehr als ein Hilfsinstrument, bietet aber keine totale Sicherheit.

Audiofiles

  1. Straffällige Lehrer kommen auf eine schwarze Liste. Audio: Roman Gibel

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.