Steuerabkommen soll verschärft werden

Das umstrittene Steuerabkommen zwischen Deutschland und der Schweiz soll verschärft werden. Gespräche auf allen Ebenen über Nachbesserungen seien abgeschlossen, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums. Gemäss einem Bericht des Magazins Stern sollen Deutsche bei der Nachbesteuerung neu eine Pauschale in der Höhe von 20-40 Prozent des Vermögensbestands bezahlen. Ursprünglich war von 19-34 Prozent die Rede. Ob die Verschärfung des Steuerabkommens die angedrohte Blockade rot-grün regierter deutscher Länder im Bundesrat verhindern kann, bleibt ungewiss.Trotz allem: Der Bundesrat steht weiter hinter dem Deal. Nachdem die Gespräche zwischen Deutschland und der Schweiz über die Änderungen am Steuerabkommen gestern abgeschlossen worden sind, hat er jetzt grünes Licht für die Unterzeichnung gegeben. Über die Bühne gehen soll diese morgen Donnerstag.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.