50'000 Arbeitnehmer ohne Ausbildung

Rund 50‘000 erwerbstätige Personen in der Schweiz haben keinen Abschluss. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Berner Fachhochschule. Der Arbeitnehmerdachverband Travail Suisse fordert jetzt, dass diese Personen eine nachträgliche Ausbildung erhalten. Personen ohne Ausbildung würden ein grosses Risiko tragen, falls sie arbeitslos werden, sagte Martin Flügel, Direktor von Travail Suisse. Zudem seien kaum Möglichkeiten zur Weiterbildung oder grössere Lohnerhöhungen möglich, wenn keine Ausbildung absolviert wurde. Travail Suisse fordert Bund, Kantone und die Sozialpartner nun auf, einem Teil der 50‘000 ausbildungslosen Personen einen Abschluss zu ermöglichen. Dies sei auch für Branchen mit einem Nachwuchsproblem eine grosse Chance, so Travail Suisse.

Audiofiles

  1. 50'000 Arbeiter ohne Abschluss in der Schweiz. Audio: Matthias Oetterli

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.