Fast 10'000 Einbrüche in einem Jahr

Im Kanton Luzern hat es im vergangenen Jahr deutlich mehr Diebstähle gegeben. Die Luzerner Polizei registrierte fast 10‘000 Diebstähle, wie die Jahresstatistik 2011 zeigt. Dies ist rund ein Viertel mehr als noch im Vorjahr. Wie Daniel Bussmann, Chef der Kriminalpolizei, erklärte, handle es sich bei den Einbrechern und Dieben häufig um Personen aus ethnischen Minderheiten, welche aus dem Ausland in die Schweiz einreisten, um hier gezielt Einbrüche zu begehen. Hinzu kämen eigentliche Banden vor allem aus dem Balkan. Die Anzahl der Wohnungseinbrüche stieg 2011 im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls um einen Viertel an.

Audiofiles

  1. Einbrüche im Kanton Luzern massiv gestiegen. Audio: Urs Schlatter

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.