Luzerner Polizei stoppt GC-Fans

Die Luzerner Polizei hat vor dem gestrigen Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und den Zürcher Grasshoppers gewaltbereite GC-Fans aufgehalten. Es handelte sich um rund 25 Personen mit nationalem Stadionverbot. Zuerst habe die Luzerner Polizei ein Zusammentreffen der Fans im Luzerner Fanlokal Zone 5 verhindert, teilte die Polizei mit. Danach seien die Fans zum Stadion weitergezogen. Dort wurden die Fans von der Luzerner Polizei eingekesselt, angehalten und kontrolliert. Unter Aufsicht der Polizei wurde die Fangruppe aus dem Kanton Luzern verwiesen. Die Weggewiesenen hätten sich ruhig verhalten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.