Vier Schweizer sterben in Lawine

Bei einem Lawinenunglück in Norwegen sind vier Schweizer und ein Franzose ums Leben gekommen. Ein weiterer Schweizer konnte lebend aus den Schneemassen geborgen werden. Dies hat das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA bestätigt. Genauere Angaben zur Identität der Opfer wollte das EDA noch nicht machen. Die Verschütteten gehörten zu einer 12-köpfigen Gruppe. Diese wurde von einem rund einen Kilometer breiten Schneebrett erfasst.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.