Bund investiert 2,1 Milliarden in Nationalstrassen

Der Bund investiert in diesem Jahr 2,1 Milliarden Franken in das Nationalstrassennetz. 740 Millionen davon fliessen in den Bau von neuen Abschnitten, knapp 1,3 Milliarden werden für den Ausbau des bestehenden Netzes eingesetzt, 90 Millionen zur Beseitigung von Engpässen. Das Parlament hatte die notwendigen Kredite schon in der Wintersession beschlossen. UVEK-Chefin Doris Leuthard hat nun die entsprechenden Bauprogramme bewilligt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.