ACTA stösst auch in der Schweiz auf Widerstand

Das internationale Abkommen gegen Internetpiraterie und Markenschutz ACTA stösst auch in der Schweiz auf immer mehr Widerstand. Sowohl die SP, CVP wie auch die FDP wollen die Unterzeichnung des Abkommens aufschieben, bis die zahlreichen offenen Fragen geklärt sind.

Die Parteien sowie auch der Wirtschaftsdachverband economiesuisse befürchten, dass die USA mit dem Abkommen vor allem ihre heimische Unterhaltungsindustrie schützen wollen. Zudem sehen sie die freie Nutzung des Internets mit ACTA in Gefahr.

Gegen das internationale Abkommen kam es europaweit zu verschiedenen Protestkundgebungen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.