15 Prozent der Jugendlichen missbraucht

Viele Kinder und Jugendliche haben schon einmal in ihrem Leben einen sexuellen Übergriff erlebt. Nur wenige aber suchen professionelle Hilfe oder melden den Missbrauch. Die Folge ist eine hohe Dunkelziffer.

Nun zeigt eine neue Studie wie hoch diese Dunkelziffer ungefähr ist. Demnach sind fast 15 Prozent der 15 bis 17-jährigen Mädchen und Jungen in der Schweiz schon einmal zu Sexualverkehr gezwungen oder ungewollt an intimen Stellen berührt worden. Die Opfer sind meist Mädchen, die Täter sind überwiegend Männer. In den meisten Fällen handelt es sich um Gleichaltrige. Die Studie belegt, dass die Täter früher oft selbst Opfer von Gewalt geworden sind.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.