Stadt Luzern schreibt tiefrote Zahlen

<p>Im Luzerner Rathaus dürfte bald wieder über Steuererhöhungen diskutiert werden</p>

Die Stadt Luzern hat tiefrote Zahlen für das vergangene Jahr präsentiert. Obwohl das Resultat noch besser ausfiel als erwartet, beträgt der Verlust über 6 Millionen Franken. Damit steigt die Schuldlast der Stadt Luzern auf 181 Millionen Franken an. Das Problem sei das strukturelle Defizit; d.h. auch bei einer besseren konjunkturellen Situation würde die Stadt Luzern mehr Geld ausgeben als einnehmen. Eine Steuererhöhung oder Leistungskürzungen seien unausweichlich, sagte Stefan Roth, Finanzdirektor der Stadt Luzern, gegenüber Radio Pilatus.

Audiofiles

  1. Stadt Luzern schreibt 2011 rote Zahlen. Audio: Roman Gibel

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.