Über 200 Tote bei Explosion in Brazzaville

In Brazzaville, der Hauptstadt der Republik Kongo, sind bei einer Explosion über 200 Menschen gestorben. Bisher seien 136 Leichen registriert worden, ein Arzt in einem Spital sprach von mindestens 70 weiteren Toten. Laut einem Regierungssprecher gab es zudem rund 1500 Verletzte. Die Detonation wurde durch einen Brand in einem Waffenlager ausgelöst, teilen die Behörden mit. Aufgrund der Wucht der Explosion waren im Umkreis des Waffenlagers zahlreiche Häuser und eine Kirche eingestürzt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.