Zuger Polizei stoppt fünf fahruntüchtige Lenker

Die Zuger Polizei hat fünf alkoholisierte oder unter Drogen stehende Autofahrer gestoppt

Vergangene Nacht hat die Zuger Polizei fünf Autofahrern den Ausweis entzogen. Die Lenker waren entweder betrunken oder standen unter Betäubungsmitteleinfluss. Zwei von ihnen verunfallten wegen ihrer Fahruntüchtigkeit. Ein 18-jähriger Schweizer prallte in der Autobahn- Ausfahrt Küssnacht in eine Leitplanke. Der Atemlufttest zeigte einen Alkoholwert von 0,7 Promille. Und auf der A4 touchierte ein 43-jähriger Tunesier mehrfach die Leitplanke. Sein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Der Mann hatte auf dem Weg von Genua ins Zugerland eine Flasche Whisky getrunken.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.