Rotes Kreuz wird in Syrien geschnitten

Das Rote Kreuz wird in Syrien gestoppt

Die syrische Armee setzt ihren Grossangriff gegen die Aufständischen fort. Heute haben die Soldaten des Regimes eine weitere Ortschaft bombardiert. Laut Oppositionellen kamen dabei auch Kampfflugzeuge zum Einsatz. Währenddessen warten die Helfer des Roten Kreuzes weiterhin darauf, die Bevölkerung in der Hauptstadt Damaskus versorgen zu können. Die syrischen Behörden haben sieben Lastwagen des Roten Kreuzes den Zugang zu den umkämpften Stadtteilen verwehrt.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.