Steuern sollen doch nicht erhöht werden

Die Steuern im Kanton Luzern werden voraussichtlich doch nicht erhöht. Die Finanzkommission des Kantonsparlamentes will auf die geplante Steuererhöhung um eine Zwanzigstel-Einheit verzichten. Dies weil sich die Finanzlage des Kantons verbessert habe, schreibt die Kommission in einer Mitteilung. Zum einen erhält Luzern nun doch 32 Millionen Franken von der Nationalbank. Zum anderen hat die Luzerner Regierung im überarbeiten Budget zusätzliche Einsparungen vorgenommen. Das überarbeitete Budget wird im März im Kantonsparlament besprochen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.