Mehrwertabgabe auf Grundbesitz

Wer eine Landparzelle besitzt, die an Wert gewinnt, wird künftig zur Kasse gebeten. Wenn das Land neu eingezont wird und dabei an Wert gewinnt, wird neu eine Mehrwertabgabe von mindestens 20 Prozent fällig. Dies hat der Nationalrat beschlossen. Er entschied dabei ganz im Sinne des Bundesrates.

Mit seinem Entscheid räumte der Nationalrat eine gewichtige Differenz zum Ständerat aus dem Weg.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.