Alpeninitiative wütend über Gotthardpläne

<p>Gotthard-Strassentunnel</p>

Die Pläne für den Bau einer zweiten, privat finanzierten Röhre am Gotthard sorgen bei der Alpeninitiative für rote Köpfe. Die Alpeninitiative sieht vor allem den verfassungsmässig verankerten Verlagerungsauftrag gefährdet.

Der Wirtschaftsdachverband economiesuisse hatte angekündigt, eine privat finanzierte zweite Strassenröhre am Gotthard bauen zu wollen. Durch einen einspurigen Betrieb solle es jedoch nicht mehr Verkehrsaufkommen geben.

Allerdings würde aufgrund der privaten Finanzierung eine Tunnelgebühr für alle Benutzer fällig. Durchschnittlich 21 Franken soll eine Durchfahrt kosten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.