Microsoft baut Dropbox nach

<p>Der Cloudspeicher SkyDrive von Microsoft soll attraktiver werden. </p>

Microsoft wird den eigenen Cloudspeicherdienst "Skydrive" in Windows 8 integrieren. Über eine eigene App und durch die Integration in den Windows Explorer soll der Cloudspeicherdienst von Microsoft attraktiver werden. Obwohl Microsoft jedem Nutzer grosszügig 25 GByte gratis Cloudspeicher anbietet, hält sich die Nutzung in engen Grenzen. Dies vor allem, weil der Dienst miserabel in Windows eingebunden ist. Dies etwa im Gegensatz zu Marktführer Dropbox, welcher eine vorbildliche Integration auf allen Plattformen anbietet. Und so - trotz "nur" 2 GB Gratis-Speicher - deutlich häufiger genutzt wird.

Audiofiles

  1. Vernetzt 21.02.12. Audio: Andy Wolf

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.