Weniger Übernachtungen in der Zentralschweiz

In der Zentralschweiz ist die Zahl der Übernachtungen im vergangenen Jahr leicht gesunken. Insgesamt übernachteten in den Hotels und Kurbetrieben etwas weniger als 3.4 Millionen Menschen. Das ist rund 1 Prozent weniger als noch 2010. Deutlich zurückgegangen ist die Zahl der Übernachtungen im Kanton Obwalden. Stark zulegen konnte der Kanton Zug. In der Stadt Luzern blieb die Zahl der Übernachtungen mit 1.1 Millionen stabil. Laut einer Mitteilung von Luzern Tourismus kamen vor allem mehr Touristen aus Brasilien, China und Russland. Gesamtschweizerisch nahm die Zahl der Übernachtungen in den Hotels im vergangenen Jahr um 2 Prozent ab.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.