3 Prozent mehr Ausländer

In der Schweiz hat die Zahl der Ausländerinnen und Ausländer im vergangenen Jahr um drei Prozent zugenommen. Insgesamt sind über 8000 Menschen mehr eingewandert als im Vorjahr. Dies zeigt die Ausländerstatistik des Bundesamtes für Migration. Die meisten neuen Ausländer stammen aus Deutschland, Portugal oder dem Kosovo. Derweil ist die Zahl der in der Schweiz wohnhaften Serben, Kroaten, Bosnier und Tamilen im vergangenen Jahr zurückgegangen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.