Schindler kriegt den Franken zu spüren

Der Ebikoner Lifthersteller Schindler blickt auf ein vom starken Franken geprägtes Geschäftsjahr zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, habe man im vergangenen Jahr einen Umsatz von 7,8 Milliarden Franken gemacht. Dies ist zwar rund 7 Prozent weniger als im Vorjahr, sei aber einzig durch den starken Franken bedingt. In Lokalwährung habe man sogar noch zulegen können.

Der Konzerngewinn von Schindler betrug im vergangenen Jahr rund 14 Prozent weniger und erreichte noch gut 600 Millionen Franken. Für das laufende Jahr rechnet Schindler mit einem deutlich höheren Gewinn.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.