Schwacher FCL verliert erneut gegen Thun

Der FC Luzern geht mit einer Niederlage in die Winterpause. Luzern hat vor rund 5500 Zuschauern auf der Allmend gegen Thun mit 1:2 verloren und eine schwache Leistung gezeigt. Erst in der 91. Minute gelang Jean Michlel Tschouga den Anschlusstreffer.

Trainer Ciriaco Sforza wurde nach dm Spiel von einigen Fans tätlich angegriffen und musste unter Polizeischutz aus dem Stadion begleitet werden.

Im zweiten Spiel von gestern Abend trennten sich Aarau und St. Gallen 2:2.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.