Kanton soll Polizisten gratis zur Verfügung stellen

Seit diesem Jahr müssen sportliche und kulturelle Veranstalter im Kanton Zug 60 Prozent der notwendigen Sicherheitskosten selbst übernehmen. Dies soll sich laut einem breit abgestützten Komitee nun jedoch bald wieder ändern.

Das aus neun Veranstaltern bestehende Komitee fordert in einer Gesetzesinitiative nämlich, dass den Organisatoren sportlicher und kultureller Veranstaltungen künftig eine polizeiliche Grundversorgung unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird. Laut den Initianten wäre eine unentgeltliche polizeiliche Grundversorgung mit 24 Polizisten vorgesehen.

Damit die Initiative zu Stande kommt, braucht es 2‘000 gültige Unterschriften.

Audiofiles

  1. Kanton Zug soll polizeiliche Grundversorgung bereit stellen. Audio: Jeannette Bär

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.