Assad-Truppen töten wieder Demonstranten

Die Truppen des syrischen Regimes gehen weiterhin mit aller Härte gegen die Opposition vor. Trotz der wachsenden Kritik aus dem Ausland hat es auch gestern wieder Tote gegeben. Laut Menschenrechtsaktivisten haben die Soldaten in der Hauptstadt Damaskus mindestens 3 Oppositionelle erschossen. Gestern gab es in der Hauptstadt eine der grössten Demonstrationen seit dem Beginn der Proteste. Tausenden haben auf den Strassen den Rücktritt des Machthabers Assad gefordert. Auch in anderen Städten gab es wieder Grosskundgebungen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.