Immer mehr Sprachen sterben aus

Fast die Hälfte der weltweit gesprochenen 6‘000 Sprachen ist vom Aussterben bedroht. Wie die UNESCO mitteilte, gehe alle zwei Wochen eine Sprache verloren. Die UNESCO führt einen Atlas der bedrohten Sprachen nach Namen, Region und Bedrohungsgrad. Schuld am Verschwinden von Sprachen sind unter anderem Krieg, Vertreibung, Migration und Vermischung. Zum Internationalen Tag der Muttersprache vom nächsten Dienstag will die UNO Länder ermutigen, Bildungsangebote und Schulunterricht in den jeweiligen Muttersprachen zu unterstützen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.