Kein finanzieller Ausgleich für Gemeinden im Asylwesen

<p>Kantonsrat-Saal Luzern, Tagungsort des Kantonsparlaments</p>

Im Kanton Luzern soll die finanzielle Belastung der Gemeinden im Asylwesen nicht ausgeglichen werden. Dies schreibt die Luzerner Regierung in einer Antwort auf einen Vorstoss aus dem Kantonsparlament. Der überparteiliche Vorstoss hatte von der Kantonsregierung verlangt, eine gesetzliche Grundlage für Ausgleich der finanziellen Lasten zwischen den Gemeinden zu schaffen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.