Frau in Russland zündet sich selber an

In Moskau hat sich eine Frau vor dem Amtssitz von Ministerpräsident Putin mit Benzin übergossen und angezündet. Nach Polizeiangaben wurde die Frau mit schweren Brandverletzungen ins Spital gebracht. Das Motiv ihrer Tat sei nicht bekannt, sie erhob offenbar keine Forderungen und hatte auch kein Plakat mit politischen Botschaften dabei. Seit den Parlamentswahlen vom vergangenen Dezember kommt es in Russland immer wieder zu Protesten. Ministerpräsident Putin werden Wahlfälschungen vorgeworfen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.