Wieder Streiks gegen Sparprogramm

Am zweiten Tag in Folge legen Streiks in Griechenland das öffentliche Leben weitgehend lahm.Busse und Züge blieben stehen und es gab nur wenige Fähren auf die Inseln in der Ägäis. Zu den Demonstrationen gegen das Sparprogramm der Regierung kamen aber weit weniger Menschen, als die Gewerkschaften erwartet hatten. Das Sparprogramm sieht unter anderem vor, dass bis 2015 150'000 Staatsangestellte entlassen werden sollen. Nur wenn das Parlament ihm zustimmt, erhält Griechenland weitere internationale Finanzhilfe.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.