Baustart Tiefbahnhof muss verschoben werden

Bei der Planung des Verkehrs ziehen alle im Kanton Luzern am gleichen Strick. Die zeigen die Stellungsnahmen der Gemeinden, Parteien und Organisationen zum neuen Agglomerationsprogramm.

Grundsätzlich sind sich alle einig, dass der Tiefbahnhof Luzern und die Umfahrung der Stadt, der sogenannte Bypass, Priorität haben. Doch der Zeitplan der Regierung sei zu optimistisch. Der ursprüngliche Baustart des Tiefbahnhofs war auf 2015 bis 2018 geplant. Von diesem Ziel will sich die Regierung aber nun verabschieden. Genaue Jahreszahlen werden bei der Planung nicht mehr drin stehen. Festgehalten wird lediglich, dass man den Tiefbahnhof möglichst bald realisieren möchte. Die Luzerner Politiker und Behörden haben feststellen müssen, dass die beide Projekte vor allem vom Bund abhängen.

Die Verkehrsplanung wird nun angepasst und danach den Bundesbehörden übergeben.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.