Falkland-Konflikt erhitzt die Gemüter

Im Konflikt um die Falkland-Inseln will Argentinien die UNO einschalten. Grossbritannien habe mit der Entsendung eines modernen Kriegsschiffes vor, die Region zu militarisieren, so Argentiniens Präsidentin Cristina Kirchner. Sie werde deshalb vor der UNO-Vollversammlung eine Beschwerde einlegen.

Vor 30 Jahren kam es auf den Falklandinseln vor der argentinischen Küste zum kriegerischen Konflikt mit mehreren hundert Toten. Offiziell gehören die Falklandinseln zum britischen Überseegebiet. Argentinien beansprucht sie jedoch für sich.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.