Kein Geld mehr an Schaltern von Raiffeisenbanken

Die Raiffeisenbank in Genf geht strikt gegen Bankräuber vor. So haben neun Genfer Filialen beschlossen, kein Geld mehr am Schalter aus-zu-be-zahlen. Die Kunden sollen ihr Geld stattessen am Automaten beziehen. Ein Mediensprecher der Bank bestätigte entsprechende Informationen der Zeitung „le temps“. Mit dieser Massnahme reagiere die Raiffeisenbank auf wiederholte und zum Teil schwere Raubüberfälle in Genfer Filialen. In der übrigen Schweiz seien aber keine solchen Vorkehrungen vorgesehen, hiess es weiter.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.