EU-Staaten wollen rigoros sparen

Beim EU-Gipfel in Brüssel haben sich die Mitgliedstaaten auf einen gemeinsamen Sparpakt geeinigt. Alle EU-Staaten bis auf Grossbritannien und Tschechien haben sich dazu bekannt, die Sanierung ihrer Staatsfinanzen entschlossen anzugehen. So wollen alle Unterzeichnerstaaten eine Schuldenbremse nach deutschem Vorbild einführen. Wer sich nicht an die Haushaltsziele hält, dem können ausserdem künftig schneller Bussen auferlegt werden. Auf diese Weise sollen Fälle wie Griechenland in Zukunft verhindert werden.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.