Swiss leidet vermehrt unter Pöbeleien der Passagiere

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss leidet unter Pöbeleien in ihren Maschinen. 2011 wurden an Bord der Swiss 30 Prozent mehr unflätige Passagiere gezählt als im Vorjahr. Dies berichtet die Zeitung „Sonntag“. Pro 100 000 Flugreisende machen drei Probleme. Seit 2003 hatte die Swiss nie mehr mit so vielen Flegeln an Bord zu kämpfen. 130 Mal war übermässiger Alkoholkonsum  schuld, 63 Mal musste die Kabinencrew eingreifen, weil ein Passagier an Bord rauchen wollte. 55 Mal kam es zu verbalen Attacken gegen Flight Attendants.  Ausserdem wurden 130 Passagiere wegen ihres Verhaltens gar nicht erst in die Maschine gelassen.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.