Die Andyamo-Crew im Seilpark Pilatus

Zwar hat die Pilatus Crew keine Herbstferien, aber wieso nicht auch ein bisschen raus in die Natur? Dies haben sich Selina Schürch und Boris Macek von der Andyamo Morgencrew gefragt - und haben den Seilpark Pilatus auf der Fräkmüntegg für euch getestet. Auf insgesamt 10 Parcours kann man klettern, "Seilbähnli"-fahren, seine Geschicklichkeit und seinen Mut unter Beweis stellen. Die 10 Parcours haben verschiedene Schwierigkeitsgrade: Einfachere Parcours nur knapp über dem Boden um Vertrauen in sich und die Anlage zu gewinnen, aber auch wirklich herausfordernde Parcours in schwindelerregender Höhe. Bevor aber irgendein Parcours absolviert werden kann, gibt es einige Anweisungen der Instruktoren. Auf Sicherheit wird sehr viel Wert gelegt und der Park wird gut überwacht.

Der Aufenthalt im Seilpark ist auf 3 h beschränkt - welche für die Andyamo-Tester Selina und Boris wie im Flug vergangen sind. Fazit: Auch an kühleren Herbsttagen eine heisse Adresse! Spätestens nach dem zweiten Parcours hat man definitiv nicht mehr kühl.

Seilparks in der Zentralschweiz:

Seilpark Pilatus

Seilpark Rigi

Hochseilpark Sörenberg (nur auf Anfrage offen)

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.