FCL akzeptiert Spielsperren gegen Tchouga

Der FC Luzern akzeptiert die beiden Spielsperren gegen ihren Stürmer Jean-Michel Tchouga und will keinen Rekurs einlegen. Somit muss Tchouga in den nächsten beiden Spielen gegen Schaffhausen und St. Gallen auf der Bank Platz nehmen. Tchouga muss wegen Unsportlichkeit gegen GC-Spieler Roland Schwegler pausieren.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.