Ex-FCL-Trainer "Longo" Schönenberger wieder ohne Job

Der frühere Trainer des FC Luzern, Urs "Longo" Schönenberger, ist wieder arbeitslos. Schönenberger wurde vom österreichischen Bundesligisten Altach nach nur vier Monaten entlassen. Es gelang ihm nicht, Altach vom Tabellenende weg zu führen. Bei Altach spielt unter anderen auch der Brasilianer Ailton, der immer wieder für Schlagzeilen sorgt.

In 14 Spielen holte "Longo" zehn Punkte. In den drei Partien vor der Winterpause setzte es drei Niederlagen gegen Rapid Wien (1:8), Kärnten (2:5) und Sturm Graz (1:3) ab. Altach war Schönenbergers erste Station im Ausland, zuvor hatte er YF Juventus, Aarau, Thun, Luzern, Kriens und Winterthur trainiert. Mit den Thunern sorgte er in der Champions League für Furore.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.