Gewinne jetzt Tickets für das Daniel Powter-Showcase

Erst Januar und schon der erste Höhepunkt im Radio Pilatus Musikjahr: Am Montag, 26. Januar kommt der kanadische Superstar Daniel Powter nach Luzern. Er wird für die Radio Pilatus Hörerinnen und Hörer ein exklusives Showcase im Zeugheersaal des Hotel Schweizerhof Luzern geben.

Für die Abonnenten der Radio Pilatus Newsletter haben wir 40x2 Tickets reserviert. Diese sind leider inzwischen alle vergeben. Du kannst aber am Montag, ab 8.00 Uhr dir ein reguläres Ticket sichern.

Eintritt ab 18 Jahren!

Präsentiert von:

Kein "Bad Day" für das Pilatusland

Der 37-jährige Kanadier wurde mit dem Song "Bad Day" vor gut 3 Jahren weltberühmt - es war damals der meistgespielte Song der Welt! Jetzt ist seine neue CD "Under the Radar" erschienen. Von diesem Album stammt auch der neue Powter-Hit "Next Plane Home". Diese neuen Songs, aber natürlich auch die "alten" Hits wie "Bad Day" wird Powter unplugged auf dem Klavier spielen.

Spätzünder Daniel Powter

Anno 2005 - bereits 34-jährig - galt Powter als Newcomer. Damals eroberte er die Welt mit seinem "Bad Day". Seine musikalische Karriere begann allerdings Jahre vorher. Bereits als Kind lernte er Geige. Weil ihm das etwas uncool erschien, wechselte Powter dann zum Piano.

Seine erste Band gründete er, als er die Highschool schon fast hinter sich hatte. Als Sänger und Kopf der Band fühlte er sich sichtlich unwohl, so dass er Konzerte auch mal komplett mit dem Rücken zum Publikum bestreitete. Später nahm er dann ohne Band das Album "Rocktoria" auf. In der kanadischen Provinz wurde Daniel Powter damit des öfteren im Radio gespielt.

Um seine musikalischen Fähigkeiten zu erweitern, schrieb er sich ins McEwan College in Edmonton ein. Dort blieb Powter allerdings nur zwei Jahre und machte keinen Abschluss. Trotzdem verfolgte er weiterhin sein Ziel, irgendwann von der Musik leben zu können.

Daniel Powter zog dann von Edmonton nach Vancouver, schrieb neue Songs und versuchte bei einer Plattenfirma unterzukommen. Seine Chance erhielt er schlussendlich bei Warner Music. Diese stellte ihm mit Mitchell Froom einen sehr erfahrenen Produzenten zur Seite. Froom hatte vor Powter bereits mit Janet Jackson, Sheryl Corw oder The Corrs gearbeitet. Heraus kam ein unaufdringlicher Mix - simples, eingängiges Songwriting traff auf Daniels vielfältige Stimme. Mit "Bad Day" eroberte Daniel Powter die Welt. Die Nachfolge-CD "Under the Radar" schafft es in die Top 20 der Schweizer Albumhitparade und beinhalte auch wieder Hits wie "Next Plane Home" oder "Best Of Me". Man darf gespannt sein, welche Songs Daniel Powter am Showcase in Luzern spielen wird.

http://www.danielpowter.com/

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.