Frühlingssession im Bundeshaus

Ständerat will RS von
21 auf 18 Wochen
verkürzen
Zentralschweizer
trumphieren an
Parlamentarier-Jassturnier
Reiche Kantone sollen
weiterhin gleich viel
bezahlen

Im Bundeshaus in Bern findet vom 2. - 20. März 2015 die Frühlingssession der Eidgenössischen Räte statt. National- und Ständerat beraten dabei über diverse wichtige Geschäfte. Auf der Traktandenliste stehen unter anderem der Nachrichtendienst und die Armee. Daneben dürfte der starke Franken Thema sein. Weiter wird einmal mehr die Umsetzung umstrittener Volksinitiativen zu reden geben. Sowohl bei der Zweitwohnungs- als auch bei der Ausschaffungsinitiative geht es um die Frage, wie eng sich der Gesetzgeber an den Verfassungstext halten muss.

Radio Pilatus ist im Berner Bundeshaus live vor Ort und berichtet über alle wichtigen Themen.

Nachrichtendienst soll
Telefone abhören dürfen
1,1 Milliarden für die
Kulturförderung
Schutz des Wolfes soll
gelockert werden
Der Wolf muss sich heute
in Acht nehmen
Ständerat gegen
Milchkuh-Initiative
Ausschaffungs-Initiative
mit Härtefall-Klausel