Rückstände in Trinkwasser kein Problem

Die Luzerner können das Trinkwasser im Kanton bedenkenlos konsumieren. Laut eines Berichts der Sendung Kassensturz weist das Trinkwasser in vielen Schweizer Gemeinden Spuren von Medikamenten und Pestiziden auf. Auch in Luzern wurden diese Rückstände nachgewiesen. Silvio Arpagaus, Kantonschemiker des Kantons Luzern entwarnte jedoch. Das Trinkwasser habe eine sehr hohe Qualität. Die Medikamenten- und Pestizidrückstände können jedoch langfristige Auswirkungen auf die Umwelt haben.

Audiofiles

  1. Rückstände im Trinkwasser nur beschränktes Problem. Audio: Jeannette Bär

Kommentieren

comments powered by Disqus