Weiterhin Velo-Fahrverbot am Quai in Luzern

Stadtparlament lehnte Vorstoss von SP und Grünen ab

Der Carl-Spitteler-Quai in Luzern: Weiterhin gilt hier ein Velo-Fahrverbot. War früher schon beliebt: das Flanieren am Nationalquai Am Nationalquai in Luzern.

In der Stadt Luzern sind Velos auf dem Quai am rechten Seeufer weiterhin nicht erlaubt. Die Strecke vom Verkehrshaus ins Stadtzentrum bleibt eine Flaniermeile für Fussgänger. Die Grünen und die SP wollten das Fahrverbot für Velos aufheben. Das Stadtparlament hat den Vorstoss jedoch abgelehnt.

Grund für den Vorstoss war die für Velofahrer gefährliche Strecke auf der Haldenstrasse. Die Grünen und die SP wollten deshalb das Velofahrverbot am Quai aufheben. Das Nebeneinander zwischen Fussgängern und Velofahrern funktioniere auch in anderen Städten. Christian Hochstrasser von den Grünen wies darauf hin, dass auch in Luzern auf der Hertensteinstrasse die Velofahrer in eine Richtung immer durch die Fussgängerzone fahren dürfen.

Eine Parlamentsmehrheit war jedoch der Meinung, dass der Quai weiterhin den Fussgängern vorbehalten bleiben soll. Der Vorstoss wurde abgelehnt. Auch die Stadtregierung war gegen eine Öffnung des Quais für Velos, weil die Nachteile für die Fussgänger zu gross seien.

Dokumente

    Audiofiles

    1. Der Quai in Luzern bleibt eine Fussgängerzone, Velos sind weiterhin verboten . Audio: Urs Schlatter

    Kommentieren

    comments powered by Disqus