Saison-Aus für Aline Danioth

Die Urnerin erleidet einen Kreuzbandriss

Die Verletzung im rechten Knie, die sich Aline Danioth am Sonntagmittag im Achtelfinal des Weltcup-Parallel-Riesenslaloms in Sestriere zugezogen hatte, stellte sich als Riss des vorderen Kreuzbandes heraus.

Die 21-jährige Urnerin wurde nach dem Sturz mit der Rega in die Schweiz geflogen. Ausführliche Abklärungen an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich ergaben überdies Läsionen des Innen- und des Aussenmeniskus. Die Operation ist für heute Montag geplant.

Für Aline Danioth, die in diesem Winter bei Weltcup-Slaloms zweimal unter die ersten acht fuhr, ist die Saison vorzeitig beendet.
(Quelle: sda)

Aline Danioth muss nach einem Sturz im Paralell-Riesenslalom in Sestriere neben der Piste gepflegt werden.

Kommentieren

comments powered by Disqus